© Münsterland e.V. - Philipp Foelting
Inszenierung des Alltäglichen
Die Alltagsmenschen

Inszenierung des Alltäglichen - Die Alltagsmenschen

von Kristina Konken am 06.08.2022
Schlagworte:

Es ist Anfang Mai, als ich in Richtung Nordkirchen unterwegs bin. Ich möchte mir die Alltagsmenschen ansehen, die hier seit dem 9. April und noch bis zum 16. Oktober zu sehen sind.

Sie lesen ein Buch, sitzen entspannt auf einer Bank, genießen die Sonne oder schwimmen sogar im Wasser – man könnte glauben, es seien echte Menschen. Doch beim Näherkommen zeigt sich: Es sind lebensgroße Betonskulpturen. Die sogenannten Alltagsmenschen sind künstlerische Inszenierung des Alltäglichen und zeigen das Leben in seiner reinsten und ungeschönten Form.

Alltagsmenschen verzaubern Nordkirchen

Anlass der Freiluftausstellung ist das 1.000jährige Stadtjubiläum von Nordkirchen. Insgesamt wurden mehr als 50 Skulpturen an 15 unterschiedlichen Standorten platziert. Ich entdecke einige davon bei einem Stadtrundgang – aber mit dem Fahrrad findet ihr sicherlich noch mehr.

Die ersten sehe ich in der Schloss- und Parkanlage des „Westfälischen Versailles“ – dem Schloss Nordkirchen. Gleich vier Installationen der Alltagsmenschen begegnen mir hier. Mitten im Schlosspark sitzen sie unter anderem an einer festlich gedeckten Sommertafel. Ich setze mich dazu und bin Teil der Installation. Das aktive Mitgestalten der Szenerie macht Spaß und es werden ein paar schöne Fotos geknipst.

Weitere Alltagsmenschen entdecke ich später in der Innenstadt. Mich laden sie zum Schmunzeln und manchmal auch zum Nachdenken ein.

Natürlich stehen die Skulpturen auch in den angrenzenden Ortsteilen Capelle und Südkirchen.

Gekommen um zu bleiben

Die Alltagsmenschen sind für viele Münsterländerinnen und Münsterländer keine Unbekannten mehr. Bereits drei Mal war die Ausstellung in der Stadt Telgte zu Gast, zuletzt in 2020. Der Gemeinde haben die Kunstwerke so gut gefallen, dass einige Alltagsmenschen dauerhaft dorthin gezogen sind. In 2021 haben eine Nonne aus Beton sowie eine Dreiergruppe aus der Inszenierung „Ernst des Lebens“ ihr Zuhause in Telgte gefunden. Im Stadtteil Westbevern freuen sich „Anton, der Postbote“ und „Fräulein Änne, die Lehrerin“ auf dem Brinker Platz in Vadrup auf Besucherinnen und Besucher.

In Münster-Hiltrup sind ebenfalls mehrere Alltagsmenschen immer anzutreffen. Sie zaubern täglich den vorbeigehenden Bürgerinnen und Bürgern ein Lächeln auf ihr Gesicht. An der Marktallee findest du zum Beispiel zwei Bauarbeiter, am Osttor blickt ein Beton-Mann in die Ferne. Wonach er wohl Ausschau hält?

Blick hinter die Kulissen…

Hinter den Skulpturen stecken die Künstlerinnen Christel und Laura Lechner. Sie sind nicht nur Mutter und Tochter, sondern arbeiten auch gemeinsam auf dem idyllisch gelegenen Atelier Lechnerhof in der Nähe von Witten. Ihre Werke kannst du aber in ganz Deutschland entdecken. Im Münsterland sind die Alltagsmenschen schon seit über einem Jahrzehnt gern gesehene Figuren.

Lageplan Schloss Nordkirchen / Alltagsmenschen

Das könnte dich auch interessieren

PedalritterIn trifft Burg
Entdecke die münsterländer Reisepauschale „Pedalritter trifft Burg“ und lass dir von Birgit erzählen, was es damit auf sich hat. Sie findet: Ein Urlaub vor der Haustür, der sich richtig lohnt!
7 Frühjahrsplätze im Münsterland, die uns schon jetzt schwärmen lassen
Die ersten Osterglocken und Tulpen strecken die Köpfe aus dem Boden, die Vögel zwitschern und alles ruft nach Frühling! Ein paar Tipps, wo du dem Frühling am besten begegnen kannst findest du hier!
Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster – Eintauchen in die Welt der Kunst
Picasso besser kennenlernen: Das geht am besten mit einer Führung. Wusstest du, dass sich seine Signatur im Laufe der Zeit geändert und er nicht immer mit "Picasso" signiert hat?
Große Kunst im kleinen Ort: Draiflessen Collection in Mettingen
Auch die kleinen Orte im Münsterland können architektonsich durchaus mithalten und das beweist der Besuch von Lars in der Draiflessen Collection in Mettingen.
Im Bann des Bagnos - Die Bagno Konzertgalerie in Steinfurt
Steinfurt war einst Publikumsmagnet. Dabei spielte eine wesentliche Rolle der Bagnopark und die freistehende Konzertgalerie, die mit viel Liebe zum Detail wiederaufgebaut wurde.
09.03.2023
Für jedes Wetter gerüstet: Der Allwetterzoo in Münster
Vio hat sich raus gewagt und die regenfreie Zeit genutzt! Für sie und ihren Freund ging es in den Allwetterzoo nach Münster!
© Kristina Konken

Über Kristina Konken

Hi! Mein Name ist Kristina. Ich komme ursprünglich aus dem Emsland, darf aber bereits seit 7 Jahren die Ecken des Münsterlandes mit all seinen Facetten und versteckten Schönheiten entdecken. Einiges habe ich also schon gesehen und auf vieles freue ich mich noch. Die Liste ist lang und ich werde nie müde, den Tipps und Angeboten nachzugehen. Ob eine Wanderung mit Alpakas oder das Probieren von Köstlichkeiten in der Hafenkäserei – ich begeistere mich für vieles, besonders aber für die persönlichen Geschichten dahinter.

Beim Münsterland e.V. bin ich unter anderem für die (Weiter-) Entwicklung dieses Blogs zuständig. Ihr habt Anregungen für mich oder euch fehlt ein ganz bestimmtes Thema? Dann meldet euch gerne bei mir unter konken@muensterland.com.

weitere Artikel von Kristina Konken