© Stephanie Hainke
Abendmarkt auf der Burg Lüdinghausen
Buntes Markttreiben mit dem Flair des 12. Jahrhunderts

Abendmarkt auf der Burg Lüdinghausen

von GastautorIn am 24.06.2022

Ein Abend für Genießer! Der Abendmarkt lockt mit reichlich kulinarischen Genüssen in den Innenhof der Burg Lüdinghausen und lädt zum Probieren und Verweilen ein.

An diesem Freitag machen wir uns auf den Weg nach Lüdinghausen, um dort das erste Mal den Abendmarkt zu besuchen. Schon auf der Burgbrücke werden wir von zahlreichen Gleichgesinnten begrüßt, die es sich mit einem Gläschen Wein oder etwas zu Essen auf der Mauer bequem gemacht haben. Im Innenhof sind bereits alle Sitzplätze belegt. Sie sind umrahmt von den verschiedenen Marktständen. Perfekt, um alle Leckereien im Blick zu haben.

Es duftet herrlich nach frischem Brot und frittierten Langos! Uns hat es jedoch direkt der rustikale Stand mit herzhaften Flammkuchen angetan. Die Schlange ist bereits lang, was bekanntlich ein gutes Zeichen sein muss. Während der Wartezeit lassen wir unsere Blicke über den Markt schweifen und haben Gelegenheit, nach einem Getränk Ausschau zu halten. Was könnte hier besser passen, als ein Glas französischer Chablis?

Auf der Mauer

So wird’s gemacht! Wenige Minuten später genießen wir unseren Flammkuchen mit frischen Champignons, Speck und Zwiebeln mit einem Glas Chablis neben den anderen Feinschmeckern auf der Brückenmauer. Es herrscht eine ganz tolle, ausgeglichene Atmosphäre und man merkt, wie alle um uns herum den Markt für einen entspannten Start ins Wochenende nutzen.

Der Flammkuchen ist richtig lecker und überzeugt! Wir beobachten, wie einige Sorten nach und nach am Stand ausverkauft sind. Später erfahren wir, dass es abgesehen vom fabelhaften Geschmack aber auch daran liegt, dass am heutigen Tag leider ein Stand mit Fischspezialitäten und ein Stand mit italienischer Antipasti fehlt. Für uns einfach ein Grund, noch einmal wiederzukommen!

Einkaufen für Zuhause

Eine große Auswahl gibt es dennoch auch heute: Wurst- und Käsespezialitäten, Churros, Langos, Kalbsragout und eine Vielzahl verschiedener Weine und Aperitifs. Neben den direkten Verzehrmöglichkeiten vor Ort gibt es auch die Möglichkeit zum Einkauf diverser Spezialitäten für Zuhause. Beliebt in geselliger Runde hier an den Tischen scheint vor allem ein bunt gemischter Teller vom Käsehändler zusammen mit frisch gebackenem Brot vom Bauern zu sein.

Wer sich näher über die alte Burg und ihre Geschichte informieren möchte, kann sich an „Die Freunde der Burg Lüdighausen“ wenden, die ehrenamtlich vor Ort sind und Informationen und Einblicke für die Besucherinnen und Besucher bereithalten.

Unser Fazit

Uns hat der Abend zwischen den alten Burgmauern und grünen Eichen richtig gut gefallen und wir werden mit Sicherheit gerne mal wieder vorbeischauen. Von April bis Oktober kann man an jedem zweiten und vierten Freitag im Monat in den Genuss dieses kleinen, herzlichen Markttreibens kommen und zwischen vielen Köstlichkeiten einen schönen Sommerabend verbringen. Zu finden ist die Burg Lüdinghausen direkt im Zentrum der gleichnamigen Stadt. Hier gibt es eine gute Beschilderung für diverse Parkmöglichkeiten.

Insidertipp

Für einen gemütlichen Verdauungsspaziergang bietet sich eine kleine Runde zur nahe gelegenen Burg Vischering und zurück an. Diese ist durch die „StadtLandschaft“, einem Park zwischen den beiden Burgen, in nur acht Minuten zu erreichen.

Weitere Informationen:

Der Abendmarkt findet von April bis Oktober immer am 2. und 4. Freitag im Monat von 16 bis 20 Uhr im Innenhof der Burg Lüdinghausen statt.

Zur Autorin

Dieser Beitrag wurde verfasst von unserer Gastbloggerin Stephanie Hainke. Ihr wollt mehr von Stephanie lesen? Besucht Sie auf ihrem Blog unter: https://www.roamwithme.de/

Dieser Blogbeitrag wurde unterstützt durch das EFRE-Förderprojekt “Schlösser- und Burgenregion Münsterland".

Lageplan Burg Lüdinghausen / Burg Vischering

Das könnte dich auch interessieren

3 Tage Picknick | Unterwegs auf den Münsterländer Picknicktagen 2024
Unter dem Motto „Ich. Du. Wir. Das Münsterland feiert Picknick“ feierte das ganze Münsterland in diesem Jahr bereits zum vierten Mal die Münsterländer Picknicktage.
Eine Tour entlang des Knotenpunktsystems von Münster nach Telgte
Entlang des Knotenpunktsystems geht es für Kerstin mit dem Fahrrad von Münster nach Telgte. Auf dem Weg fährt sie unter anderem am Haus Dyckburg und am Haus Langen vorbei.
Wilde Pferde im Münsterland
Wusstest du, dass es im Münsterland gleich vier Orte gibt, wo du wildlebende Pferde beobachten kannst? Genieße die Ruhe und beobachte die Pferde in der wunderschönen Natur unserer Region.
7 Sehenswürdigkeiten in Warendorf, die du nicht verpassen solltest
Was solltest du dir bei einem Besuch unbedingt ansehen? Wir haben dir die sieben wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Warendorf zusammengestellt.
Das Münsterland an Brückentagen
Der 1. Mai ist gerade vorbei und die Brückentage klopfen laut an die Tür! Was du an den Tagen im Münsterland erleben kannst, haben wir dir in 7 Highlights zusammengestellt.
7 Orte im Münsterland, die durch die Rhododendronblüte verzaubert werden
Die Rhododendronblüte verzaubert schattige und halbschattige Gärten in ein Blütenmeer und bieten ein prächtiges Farbenspiel. Wo sind die schönsten Orte zur Blütezeit im Münsterland?